Alle Scheinwerfer auf die Kölner Literaturszene – für eine Nacht

Lebendigkeit und Vielfalt – der Verein Literaturszene Köln e.V. veranstaltete am 4. Mai 2019 mit zahlreichen Partnern die 1. Kölner Literaturnacht.

„Schon nach dem Aufruf an alle professionellen Kölner Literaturakteurinnen und Literaturakteure, Ideen für eine Literaturveranstaltung im Rahmen der 1. Kölner Literaturnacht zu entwickeln, waren wir überwältigt von der Vielfalt und der Vielzahl der eingereichten Vorschläge. In der Literaturszene haben sich so ganz neue Kooperationen gefunden, auch das gehört ja zum Sichtbarmachen und Vernetzen“, so Uwe Kalkowski, der Vorsitzende des Vereins Literaturszene Köln e.V. bei der Abschlussparty im Festivalzentrum im Comedia Theater. Dort wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Bettina Fischer, Leiterin des Literaturhauses Köln und ebenfalls im Vorstand der Literaturszene Köln e.V., ergänzt: „Am 4. Mai haben wir das alles nun in die Stadt hinausgetragen: Viele Kölnerinnen und Kölner sind unserem Ruf gefolgt und haben sich auf ganz neue literarische Spuren begeben. Ein wirklich toller Erfolg für alle und für die Literaturstadt Köln! Das weist in die Zukunft.“

Das Wetter lud nicht so richtig zum Flanieren ein, aber das hielt die Kölnerinnen und Kölner nicht von der 1. Kölner Literaturnacht ab: Manche ließen sich durch die Nacht treiben, andere kamen gezielt zu einzelnen Veranstaltungen. 163 Autorinnen und Autoren, Übersetzerinnen und Übersetzer und weitere Literaturakteure, die in Köln wohnen oder arbeiten, stellten sich vor. Kölner Buchhandlungen, Verlage, Veranstaltungsorte und der städtische Raum öffneten sich für die Literatur und zeigten so die ganze Vielfalt der Literaturschaffenden in Köln. Das Programm war so bunt und vielfältig wie die Literaturszene selbst: Comics, Hörbücher, Kinderbücher oder Lyrik, Erfolgsgeschichten und literarische „Fuckups“, große Namen neben Debütanten und Stipendiaten: Menschen aller Generationen stellten ihre ganz eigene literarische Route durch die Nacht zusammen.

Ziel des Vereins Literaturszene Köln e.V. ist es, das literarische Leben der Stadt sichtbarer zu machen, die Arbeitsbedingungen der Kölner Literaturschaffenden zu verbessern und die Vernetzung zwischen den verschiedenen literarischen Praxisbereichen sowie mit anderen Kunstsparten zu fördern.

Die 1. Kölner Literaturnacht wurde gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln, der Kunststiftung NRW und der RheinEnergieStiftung Kultur. Möglich wurde sie durch das große Engagement aller Beteiligten der Kölner Literaturszene.

koelner-literaturnacht.de
#kölnerliteraturnacht

Facebook: facebook.com/koelnerliteraturnacht
Instagram: koelnerliteraturnacht
Twitter: @literaturszene

1. Kölner Literaturnacht

Einige der wichtigsten Verlage sind in Köln ansässig, zahlreiche ausgezeichnete Buchhandlungen bereichern das Stadtbild, viele Autorinnen und Autoren leben hier, Lesungsangebote und Literaturfestivals gibt es jede Menge. Seit 2017 kann man in Köln Schreiben studieren, sowohl an der Universität zu Köln als auch an der Kunsthochschule für Medien. Und in der Stadt werden renommierte Preise und Stipendien vergeben. Diese ganze Bandbreite der Kölner Literaturschaffenden wird sichtbar bei der 1. Kölner Literaturnacht am 4. Mai 2019! Weiterlesen

Kölner Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur

Erstmals werden in Köln zwei Stipendien für Kinder- und Jugendliteratur vergeben, die vom Jungen Literaturhaus Köln ausgeschrieben und im Zuge der Autorenförderung mit Mitteln der Stadt Köln sowie der Imhoff Stiftung ausgestattet werden. Die altersunabhängigen Stipendien in Höhe von jeweils 12.000 € sollen zwei professionellen Kinder- und Jugendbuchautorinnen und -autoren ermöglichen, sich für die Zeit der Förderung ohne wirtschaftlich-materiellen Zwang auf ein Publikationsvorhaben konzentrieren zu können. Eine gemeinsame Bewerbung mit Illustratorinnen und Illustratoren ist möglich, wobei das Gemeinschaftsprojekt von den Autor*innen eingereicht werden sollte. Ab 2019 wird die Förderung für Kinder- und Jugendliteratur jährlich vergeben. Die Bewerbungsfrist für die Stipendien 2019 ist der 15. Mai 2019. Weiterlesen

NRW-Erklärung der Vielen

Kunst schafft einen Raum zur Veränderung der Welt

Der Verein Literaturszene Köln e.V. ist Mitunterzeichner der NRW-Erklärung der Vielen. Es folgt Text der Erklärung im Wortlaut.

Als Kulturschaffende in Deutschland stehen wir nicht über den Dingen, sondern auf einem Boden, von dem aus die größten Staatsverbrechen der Menschheitsgeschichte begangen wurden. In diesem Land wurde schon einmal Kunst als entartet diffamiert und Kultur flächendeckend zu Propagandazwecken missbraucht. Millionen Menschen wurden ermordet oder gingen ins Exil, unter ihnen auch viele Kunstschaffende. Weiterlesen

Die erste Kölner Literaturnacht

Im Herbst 2018 hatten wir die Ausschreibung für die 1. Kölner Literaturnacht veröffentlicht und darum gebeten, bei uns Veranstaltungsideen für eine Teilnahme einzureichen. Wir waren überwältigt von der Resonanz und das Literaturnacht-Team hatte die letzten Monate alle Hände voll zu tun, um aus den zahlreichen Zusendungen ein Programm zusammenzustellen.

Nun ist es soweit: Wir präsentieren das Programm der 1. Kölner Literaturnacht, die am 4. Mai 2019 stattfinden wird. Alle Informationen finden Sie unter koelner-literaturnacht.de, der Hashtag lautet #kölnerliteraturnacht. Weiterlesen

Stein auf Stein – aus Ideen entsteht ein Programm

Die Arbeit am Programm für die 1. Kölner Literaturnacht am 4. Mai 2019 läuft auf Hochtouren. Bis zum 30. November 2018 konnten Akteure der Kölner Literaturszene Konzepte und konkrete Vorschläge dafür einreichen. Die Resonanz war enorm und hat uns begeistert: Zusammengekommen sind ca. 65 Einreichungen mit über 40 möglichen Veranstaltungsorten und über 100 beteiligten Kölner Autorinnen und Autoren.

Diese Einreichungen werden nun gesichtet; im ersten Schritt muss geprüft werden, ob sie den Anforderungen der Ausschreibung entsprechen. Danach ist viel zu tun: Das Kuratorium der 1. Kölner Literaturnacht setzt sich intensiv mit den Konzepten auseinander, offene Fragen werden mit den Einreichenden geklärt, Details mit den Veranstaltern vor Ort abgesprochen. Raumausstattungen müssen gecheckt, die optimale räumliche und zeitliche Verteilung der Veranstaltungen in Köln muss geplant werden. So entsteht aus sämtlichen Einreichungen ein Programm, das dann ab Mitte März 2019 kommuniziert werden kann – mit Programmheft, Anzeigen, Plakaten und selbstverständlich hier auf der Webseite des Vereins.

Das Kuratorium setzt sich aus folgenden Personen zusammen: Weiterlesen

Förderstipendium der Stadt Köln 2019 für Literatur

Die Stadt Köln vergibt auch 2019 wieder ein Förderstipendium. Hier der Ausschreibungstext:

Zur Förderung der zeitgenössischen Literatur und der freien künstlerischen Entfaltung junger Autorinnen und Autoren vergibt die Stadt Köln das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium in der Sparte Literatur. Bewerbungen sind bis zum 28. Februar 2019 möglich.

Das Stipendium ist nach dem Schriftsteller Rolf Dieter Brinkmann benannt. Dieser lebte und wirkte von 1962 bis 1975 in Köln und London. Der radikale literarische Erneuerer orientierte sich in seiner Prosa an der Ästhetik des „nouveau roman“. Brinkmann machte die amerikanische Underground-Lyrik in Deutschland bekannt und wurde in den 60er Jahren selbst der führende Underground-Lyriker Deutschlands.

Stipendiatin des Vorjahres ist die Solinger Autorin Özlem Özgül Dündar. Weiterlesen

Ausschreibung 1. Kölner Literaturnacht

Auf dem Photo: Buchhandlung Olitzky in Köln-Sülz

Am 4. Mai 2019 soll erstmals die „Kölner Literaturnacht“ stattfinden.

Der im April 2018 gegründete Verein Literaturszene Köln ruft alle professionellen Kölner Literaturakteurinnen und Literaturakteure auf, Ideen für eine Literaturveranstaltung im Rahmen der 1. Kölner Literaturnacht zu entwickeln und diese bis zum 30. November 2018 einzureichen. Kontaktadresse und Basis-Veranstaltungscheckliste finden sich untenstehend. Weiterlesen