Stein auf Stein – aus Ideen entsteht ein Programm

Die Arbeit am Programm für die 1. Kölner Literaturnacht am 4. Mai 2019 läuft auf Hochtouren. Bis zum 30. November 2018 konnten Akteure der Kölner Literaturszene Konzepte und konkrete Vorschläge dafür einreichen. Die Resonanz war enorm und hat uns begeistert: Zusammengekommen sind ca. 65 Einreichungen mit über 40 möglichen Veranstaltungsorten und über 100 beteiligten Kölner Autorinnen und Autoren.

Diese Einreichungen werden nun gesichtet; im ersten Schritt muss geprüft werden, ob sie den Anforderungen der Ausschreibung entsprechen. Danach ist viel zu tun: Das Kuratorium der 1. Kölner Literaturnacht setzt sich intensiv mit den Konzepten auseinander, offene Fragen werden mit den Einreichenden geklärt, Details mit den Veranstaltern vor Ort abgesprochen. Raumausstattungen müssen gecheckt, die optimale räumliche und zeitliche Verteilung der Veranstaltungen in Köln muss geplant werden. So entsteht aus sämtlichen Einreichungen ein Programm, das dann ab Mitte März 2019 kommuniziert werden kann – mit Programmheft, Anzeigen, Plakaten und selbstverständlich hier auf der Webseite des Vereins.

Das Kuratorium setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

  • Paul Berf, Übersetzer
  • Paula Döring, LitCologne
  • Bettina Fischer, Leiterin Literaturhaus Köln
  • Helga Frese-Resch, Verlag Kiepenheuer & Witsch
  • Joachim Geil, Autor
  • Sonja Hofmann, Projektkoordinatorin 1. Kölner Literaturnacht
  • Uwe Kalkowski, Literaturblogger
  • Claudia Müller, Bastei-Lübbe Verlag
  • Wolfgang Schiffer, Autor und Übersetzer
  • Simone Schlosser, Journalistin
  • Gerrit Völker, Buchhändler, Maternus-Buchhandlung
  • Ute Wegmann, Autorin und Journalistin